Bericht über unsere Reise zum Europa-Park

Ein tolles Erlebnis!
Elina Kappes und Till Misfeldt aus dem 10. Jahrgang traten ihren Gewinn aus der Regionalrunde in Bremen an und trafen vom 2. – 4. November die 17 anderen Finalisten des Wettbewerbs „Bundescup Spielend Russisch lernen“ aus allen Ecken der Bundesrepublik sowie Österreich und der Schweiz. Sie wurden auf der langen Reise in den Europa-Park nach Rust an der französischen Grenze von Frau Lüschen begleitet, die den Mut und die Aufgeschlossenheit der beiden lobt: „Die Schüler haben zwar schlussendlich nicht die Russlandreise erspielt, wie sie sich erhofft hatten, sichjedoch sofort mit anderen Teams zusammengeschlossen und die gewonnene Zeit im Park genossen. Es war interessant zu sehen, wie die verschiedenen Dialekte und Schulsysteme in einer Gruppe vereint waren.“

Beim Bundescup, der auf der Grundlage des Brettspiels „New Amici“ ausgetragen wird, geht es neben guter Konzentration, Merkfähigkeit und Strategie stets auch um das Würfelglück. Wer Interesse an einer Teilnahme an der schulinternen Runde des Bundescups hat, in der das Team ausgespielt wird, das uns in Bremen vertritt, kann sich bei Frau Lüschen oder Frau Vichniakova melden. Der genaue Termin (kurz vor den Sommerferien) wird noch bekanntgegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.